Ohne Spielertrainer Dominik Platzer und Kapitän Willi Dick bot Lenting II beim TSV Etting II eine enttäuschende Leistung und verlor verdient mit 0:3. Etting war von Beginn an besser im Spiel. Lenting beging zu viele unnötige Fouls in Strafraumnähe und hatte Glück, dass die Hausherren aus ihren vielen Standards kein Kapital schlagen konnten. Zudem trafen die Ettinger einmal aus acht Metern den Pfosten. Erst in den 15 Minuten vor der Pause schafften es die Lentinger, den Gegner vom Tor fern zu halten. Nach dem Seitenwechsel war Lenting zunächst gut im Spiel. Julian Jäger scheiterte mit seiner Direktabnahme an einer starken Parade des Torwarts. Dann folgte der Knackpunkt im Spiel. Nach einer abgewehrten Freistoßflanke foulte Muhammed Kilbas seinen Gegenspieler und es gab Elfmeter für Etting. Da der Lentinger kurz zuvor bereits ein gelbwürdiges Foul begangen hatte, musste er mit Gelb-Rot vom Platz. Den Elfmeter verwandelte Ettings Stefan Wenzl sicher zum 1:0. Lenting mühte sich in Unterzahl zwar, entwickelte aber keine Durchschlagskraft. Als ein Lentinger in der 70 Minute kurz vor dem eigenen Strafraum ins Dribbling ging und den Ball verlor, nutzte dies Manuel Hanisch zum 2:0 aus. Die Partie war damit entschieden. Etting spielte den Rest der Partie locker herunter und kam nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr sogar noch zum 3:0 durch Cihan Bektas.