Obwohl stark ersatzgeschwächt, haben Lentings Fußballer dem SV Stammham-Fußball am Sonntag lange Paroli geboten. Die Lentinger überraschten mit ihrer gemischten Mannschaft und waren beim Meister nicht weit von einem Punktgewinn entfernt. Schmerzlicher als die 1:3-Niederlage waren allerdings die schweren Verletzungen von zwei Leistungsträgern.

In der kampfbetonten Partie gab es in der ersten Hälfte nur wenige Chancen. Für Lenting hatte Dominik Platzer nach einem Freistoß eine gute Gelegenheit, auf der Gegenseite tauchte Niefnecker frei vor Torwart Alexander Oblinger auf, doch dieser rettete mit einer Glanzparade. Kurz darauf kamen die Stammhamer im Strafraum erneut zum Abschluss. Oblinger wehrte ab und prallte danach unglücklich mit einem nachsetzenden Stammhamer zusammen, der den Nachschuss im Tor unterbringen wollte. Lentings Torwart – der durchspielte – zog sich dabei eine Schultereckgelenkssprenung zu und wird somit in beiden Relegationsspielen nicht zur Verfügung stehen. Etwas überraschend gingen die Lentinger Mitte der ersten Hälfte durch Patrick Binder in Führung. Nach einer kurz ausgeführten Ecke schlenzte er den Ball unhaltbar ins lange Eck. Doch die Freude währte nur kurz, denn wenige Minuten später legte Martin Weickelt nach einer Ecke per Kopf ab für Hannes Hofmeier, der zum 1:1 traf. Auch nach dem Seitenwechsel war die Partie kampfbetont mit nur wenigen Chancen auf beiden Seiten. Dann folgte der nächste Schock für den TSV: Daniel Schleicher stand bei einem Freistoß in der Mauer und bekam den Ball so unglücklich ans Handgelenk, dass er sich dabei schwer verletzte und nun ebenfalls für die Relegation ausfällt. Stammham schaffte dann in der 70. Minute das 2:1 durch Matthias Zacherl. Kurz vor Schluss hätte Alex Dick fast das 2:2 erzielt, doch Stammhams Torwart kratzte den Ball mit einer Glanzparade aus dem Eck. Schließlich erzielte Michael Binder in der 90. Minute nach einem Konter den 3:1-Endstand für Stammham. Trotz der Niederlage können die Lentinger aber mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Natürlich wollen wir dem SV Stammham an dieser Stelle noch zur Meisterschaft gratulieren. Wenn man über die gesamte Saison nur zweimal Remis spielt und ansonsten alles gewinnt, hat man sich den Titel defintiv verdient.