Überragend!!! Die Stoabeißer gehen mit einem Sechs-Punkte-Wochenende in die Winterpause!

Die erste Mannschaft bezwingt im Spitzenspiel den FC Mindelstetten 1962 e.V. mit 4:1, wobei Metehan Kuscuoglu und Alexander Oblinger die überragenden Akteure waren. Zuvor besiegte bereits die zweite Mannschaft den TSV Altmannstein II mit 4:2 und bleibt an den Aufstiegsrängen dran.

Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer im Spitzenspiel gegen Mindelstetten. Vor der Pause waren die Gäste die bessere Mannschaft. Mit frühem Pressing zwangen sie die Lentinger zu Fehlern und kamen so zu drei sehr guten Möglichkeiten. Torwart Alexander Oblinger bewahrte sein Team aber mit mehrfachen Glanzparaden vor dem Rückstand. Auf der Gegenseite hatten die Mindelstettener Glück, dass Schiedsrichter Meisinger den Lentingern einen Elfmeter verwehrte. Schließlich war die Führung der Gäste doch fällig. Thomas Thaleder traf mit einem tückisch aufsetzendem Fernschuss zum 1:0. Doch die Mindelstettener, die das Spiel unbedingt verlegen wollten, weil ihr gefährlichster Angreifer fehlte, jubelten nur kurz. Denn kurz vor der Pause zirkelte Metehan Kuscuoglu einen Freistoß zum etwas schmeichelhaften 1:1 ins Tor. Nach dem Seitenwechsel fanden die Lentinger immer besser ins Spiel. Und wieder war es schließlich Kuscuoglu, der mit einem herrlichen Freistoß zum 2:1 für die Wende sorgte. Die Lentinger hatten die Partie nun im Griff, die Gäste kamen zu keiner klaren Chance mehr. Entschieden war die Partie, als Giuseppe Di Terlizzi nach Vorlage von Kuscuoglu auf 3:1 stellte. Kurz vor Schluss legte der eingewechselte Marco Matuschefski sogar noch das 4:1 nach.

Die Lentinger überwintern damit als Tabellenführer und haben sich ein Zehn-Punkte-Polster auf die drittplatzierten Mindelstettener erspielt. Damit können sich absolut zufrieden in die Winterpause gehen. Und jetzt geht es in der Halle weiter: Das Hallentraining findet jeden Freitag um 20 Uhr statt.