Den Kontakt zu den vorderen Plätzen gewahrt hat unsere zweite Mannschaft am Sonntag mit einem glanzlosen aber ungefährden 4:2-Sieg gegen den TSV Altmannstein II.

Dabei gab es einige Parallelen zum Spiel der ersten Mannschaft. Denn auch beim Spiel von Lenting II war nur eine Halbzeit richtig gut, die Lentinger erzielten ebenfalls vier Tore, an allen war dabei Nico Scholz beteiligt.

Auf dem schwierigen Untergrund am Bergfürst entwickelte sich eine zerfahrene Partie, die die Lentinger aber von Beginn an bestimmten. Altmannstein verursachte zu viele Fouls und Ecken und so war es kein Zufall, dass drei Standards die Lentinger auf die Siegerstraße verhalfen. Zunächst zirkelte Nico Scholz einen Freistoß genau in den Winkel, ehe Anton Kostudis nach einer Ecke per Kopf auf 2:0 stellte. Dann patzte der Gästekeeper, als er eine harmlose Freistoßflanke von Scholz fallen ließ und Kostudis den Ball zum 3:0 über die Linie drückte. Spätestens als erneut Scholz mit einem satten Fernschuss auf 4:0 stellte, war die Partie entschieden. Fast wäre ihm in einer ähnlichen Situation auch noch das 5:0 gelungen, doch dieses Mal zeigte der Torwart eine Glanzparade. Auf der Gegenseite musste Torwart Tom Rösler nicht einen Ball halten. Nach der Pause war der Spielfluss allerdings wie abgeschnitten. Die Lentinger agierten nun viel zu ungenau und so spielte sich die Partie fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Die Altmannsteiner waren nun sogar öfter im Strafraumnähe und kamen durch zwei Foulelfmeter sogar noch auf 4:2 heran. Von den nun enttäuschenden Lentingern kam offensiv kaum mehr etwas, doch der Sieg geriet nie in Gefahr.