Unter Wert verkauft hat sich Lentings zweite Mannschaft an diesem Sonntag bei der 0:3-Niederlage gegen Aufstiegsanwärter VfB Zandt.
Die Zandter starteten druckvoll und hatten bereits nach wenigen Minuten die erste Großchance, als ein Angreifer eine Hereingabe nur knapp verfehlte. Nach zehn Minuten aber konnten die Lentinger das Spiel ausgeglichen gestalten, allerdings reichte es nur für ein paar Halbchancen. Nach einem Fehler im Spielaufbau schalteten die Gäste nach einer halben Stunde schnell um und der Angreifer blieb vor dem Tor eiskalt und traf zum 0:1. Fast wäre nach einer Lentinger Ecke und dem folgenden Konter auch noch das 0:2 gefallen, doch ein Angreifer schoss dem aus dem Strafraum geeilten Torwart Tom Rösler an den angelegten Arm, wofür er die gelbe Karte sah. Mit dem Pausenpfiff hatte Lenting die riesen Chance auf das 1:1, doch nach gutem Pass von Nico Scholz scheiterte Thomas Linz alleine vor dem Torwart, der stark pariete. Auch nach dem Seitenwechsel gestalteten die Lentinger die Partie ausgeglichen, doch vor dem Tor fehlte die Durchschlagskraft. Hinten fehlte dem TSV dann auch das Glück, denn eine eigentlich harmlose Freistoßhereingabe fälschte ein Abwehrspieler so ab, dass der Zandter Stürmer am zweiten Pfosten nur mehr zum 2:0 einschieben musste. Die Lentinger steckten aber noch nicht auf und hatten nach Ecken zweimal die Chance auf das Anschlusstor. Doch zunächst schoss Christoph Enzmann um Zentimeter am linken Pfosten vorbei, fünf Minuten später zog der gleiche Spieler erneut ab, dieses Mal lenkte der VfB-Keeper den Schuss gerade noch zur Ecke. Auch Nico Scholz Schuss parierte der Torwart weniger später stark. In der teils hitzigen Schlussphase erzielten die Gäste nach einem Konter schließlich den Endstand.