Das erwartet schwere Spiel stand Lentings Fußballern am Sonntag gegen den SV Stammham-Fußball II bevor, der den Lentingern lange Paroli bot, am Ende aber doch mit 2:4 den Kürzeren zog.
Anders als gegen Pondorf waren die Lentinger bei ihrem ersten Heimauftritt in der neuen Saison zunächst gut im Spiel. Patrick Binder und Sebastian Maier brachten die Stoabeißer mit 2:0 in Führung. Allerdings steckten die Gäste nicht auf und vor allem über ihre schnellen Außenbahnspieler kamen sie zu ein paar gefährlichen Kontern. Äußerst unglücklich fiel aus TSV-Sicht noch vor der Pause das 1:2. Einen Freistoß aus dem Halbfeld verlängerte ein Verteidiger mit dem Kopf an den eigenen Pfosten und Matthias Weber musste den zurückprallenden Ball nur noch ins Tor schieben (34.). Nach der Pause waren die Stammhamer besser im Spiel und folglich erzielte Christoph Lukas in der 54. Minute den 2:2-Ausgleich. Das Spiel stand jetzt auf der Kippe, doch in der Schlussphase konnten die Lentinger wieder zulegen und die Partie doch noch auf ihre Seite ziehen. Dem 3:2 ging ein weiter Abschlag von Torwart Oblinger voraus. Metehan Kuscuoglu steckte schön durch auf Christoph Nerb, der mit einem Schuss ins lange Eck erfolgreich war (79.). Zehn Minuten später sorgte Ferhat Cetin mit einem Distanzschuss für den 4:2-Endstand.